1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 3,89 out of 5)
Loading...

Dauerhafte Haarentfernung

Immer mehr Menschen empfinden die natürlich Behaarung als äußerst störend und entfernen diese regelmäßig. Die gängige Methode die Haare zu rasieren hat auf Dauer jedoch einige Nachteile. Nicht nur ist diese Enthaarungsmethode sehr mühsam, weil sie im Abstand von ein bis zwei Tagen wiederholt werden muss, auch für die Haut ist das Rasieren alles andere als schonend. Sie wird gereizt und nicht selten kommt es zu Entzündungen der Haarfollikel, was sich durch unschöne und teils schmerzhafte eingewachsene Haare bemerkbar macht.

Um die Prozedur zu vereinfachen gibt es unterschiedliche Methoden für die permanente Haarentfernung. Diese haben alle gemeinsam, dass nicht nur der sichtbare Teil der Haare entfernt wird (Depilation; z.B. durch Rasieren oder durch Enthaarungscremes), sondern das gesamt Haar aus der Haarwurzel entfernt wird (Epilation).

 

Dauerhafte Haarentfernung – Methoden Übersicht

 

Temporäre Epilation

Bei Methoden der temporären Epilation wird das Haar meist ausgerissen. Zu dieser Kategorie gehören:

 

Waxing

Die Haarentfernung mit einem speziellen Warmwachs ist an allen Körperstellen möglich. Dabei wird das Wachs zunächst erwärmt und dadurch geschmolzen, bevor es mit einem Applikation auf die Haut aufgetragen wird. Wenn das Wachs dann abkühlt und erhärtet ist, wird es entgegen der Haarwuchsrichtung ruckartig entfernt und die Haare werden ausgerissen.

Nachteil an dieser Methode ist, dass die Haarentfernung mit Wachs sehr schmerzhaft sein kann, besonders wenn sie das erste mal durchgeführt wird. Das Ergebnis hält circa einen Monat an und die Haare müssen, damit die Behandlung erfolgreich durchgeführt werden kann, mindestens fünf Millimeter lang sein. Durch das Herausreissen der Haare kommt es nicht selten zu eingewachsenen Haaren.

 

Sugaring

Diese Methode ist dem Waxing sehr ähnlich, wobei hier kein Warmwachs, sondern eine Zuckerpaste (Halawa) verwendet wird. Die Paste besteht im Wesentlichen aus Zuckerwasser und Zitronensäure. Die Haut soll durch die Zuckerpaste weniger geschädigt werden, da sie nicht, wie das Warmwachs, an lebenden Hautzellen festklebt und Warmwachs oft zu hoch temperiert wird. Zudem wird das Sugaring in Wachstumsrichtung der Haare durchgeführt, weswegen die Haare nicht so leicht abreißen und es zu weniger eingewachsenen Haaren kommen soll.

Man kann die Haare unter Zuhilfenahme der Zuckerpaste auch einzeln zupfen. Hierfür wird etwas Halawa auf die Finger gegeben und die Haare so entfernt.

Das Ergebnis hält circa einen Monat an und die Haare müssen, damit die Behandlung erfolgreich durchgeführt werden kann, mindestens fünf Millimeter lang sein Durch das Herausreissen der Haare kommt es nicht selten zu eingewachsenen Haaren.

 

Brazilian Waxing

Ist eine besondere Form der Haarentfernung im Intimbereich, bei welcher die Schambehaarung bei Frauen oder Männern mittels Warmwachs oder Zuckerpaste entfernt wird. Die Methode stammt aus den Küstenstädten Brasiliens, wo in den 1990er Jahren mit dem Siegeszug des Tangas nach neuen Methoden zur Haarentfernung gesucht wurde.

Das Ergebnis hält circa einen Monat an und die Haare müssen, damit die Behandlung erfolgreich durchgeführt werden kann, mindestens fünf Millimeter lang sein Durch das Herausreissen der Haare kommt es nicht selten zu eingewachsenen Haaren.

 

Epiliergerät

Ein Epilieren oder Epiliergerät ist ein elektrisches Gerät, welches das Haar samt Wurzeln mittels rotierender Walzen heraus reisst. Mit einem Epiliergerät spart man sich den Gang in ein Enthaarungsstudio und kann die Haarentfernung zu Hause durchführen. Ursprünglich wurden Epilieren zur Haarentfernung an den Beinen entwickelt, moderne Geräte können jedoch auch unter den Achseln oder im Intimbereich eingesetzt werden. Auch bei dieser Methode kommt es nicht selten zu eingewachsenen Haaren und viele Anwender empfinden das Epilieren als sehr schmerzhaft, auch nach mehrfacher Anwendung. Das Ergebnis hält circa einen Monat an und die Haare müssen, damit die Behandlung erfolgreich durchgeführt werden kann, mindestens fünf Millimeter lang sein

 

Dauerhafte Epilation

Bei der dauerhaften Epilation wird das Haar nicht heraus gerissen, sondern die Haarwurzel wird verödet. Das bedeutet, dass das Haar in der Folge ausfällt und kein neues Haar gebildet werden kann. Da die Haarwurzeln jedoch nur während der Wachstumsphase verödet werden kann, es insgesamt aber drei Phasen der Haarentwicklung gibt und nicht erkennbar ist, in welcher Phase sich das Haar befindet, ist eine mehrmalige Behandlung der Verfahren obligatorisch, um die Haare wirklich permanent zu entfernen.

 

Elektroepilation

Diese Methode, auch Nadelepilation genannt, wurde erstmals 1875 in den USA angewandt und dann technisch immer weiterentwickelt. Bei dieser Anwendung wird eine feine Sonde, welche auf Haarstärke und Follikeltiefe angepasst ist, in jedes einzelne Haarfollikel eingeführt. Die Haarwurzel wird dann über elektrische Impulse, welche über die Sonde freigesetzt werden, permanent geschädigt und es kann kein neues Haar nachwachsen.

Es wird zwischen drei Methoden der Elektroepilation unterschieden: Thermolyse, Elektrolyse und Blendmethode.

Laser- und Lichtbehandlungssysteme:

Bei diesen Verfahren der permanenten Enthaarung wird das Haar Laserimpulsen oder Lichtblitzen ausgesetzt. Das im Haar enthaltene Melanin absorbiert dieses und wandelt es dann in Wärme um. Die Wärmeentwicklung im Haar ihrerseits führ dann dazu, dass die Haarwurzel verödet wird, das Haar in der Folge ausfällt und kein neues Haar entstehen kann. Die Behandlung muss dabei, sollen alle Haare wirklich dauerhaft entfernt werden, in bestimmten Abständen wiederholt werden. Dies liegt darin begründet, dass die Haarwurzel nur zu einer bestimmten Wachstumsphase verödet werden kann. In welcher Phase sich das entsprechende Haar jedoch zum Zeitpunkt der Sitzung befindet, lässt sich nicht bestimmen. Zudem hat jeder Mensch Haarwurzeln, welche erst im Lauf des Lebens, zum Beispiel durch die Veränderung des Hormonhaushaltes, aktiviert werden können.

Im Klartext bedeutet dies, dass eine permanente Haarentfernung mit Laser oder IPL erst nach mehreren Sitzungen gewährleistet werden kann und auch, wenn alle Haare bereits über einen längeren Zeitraum erfolgreich entfernt wurden und aktuell nicht nachwachsen, kann es passieren, dass im Lauf der Zeit doch vereinzelte Haare wachsen.

 

Dauerhafte Haarentfernung mit Laser

Es gibt unterschiedliche Methoden der Enthaarung mit Laser (z.B. long term Epilation und Super Hair Removal) Gemeinsam ist allen Laser Methoden, dass sie mit lang gepulsten (bis zu 50 ms) Festkörper- oder Diodenlasern auf einer konstanten Wellenlänge arbeiten und dadurch bedingt stets nur eine bestimmte Zielstruktur ansprechen können, also zum Beispiel entweder Melanin, Blutfarbstoff oder Eiweiße.

 

Dauerhafte Haarentfernung mit IPL

IPL steht für Intense Pulsed Light und dieses Verfahren ist der Enthaarung mit Laser sehr ähnlich. Jedoch wird hier mit einem Breitband-Blitzlicht gearbeitet, welches in der Lage ist das komplette Spektrum einer Xenon-Lichtquelle zu nutzen. Durch Einsatz von Filtern wird das IPL Gerät dann auf den notwendigen und für die Behandlung wirksamen Wellenlängenbereich eingeschränkt (zwischen 450 und 1200 nm bei einer Bestrahlung von bis zu 5–30 Joule/cm2 während der 20–100 Millisekunden pro Blitz).

 

 

 

IPL Technologie – IPL Gerät

Die IPL Technologie hat sich aus der Technik mit Laser heraus entwickelt, doch während beim Lasern jedes Haar einzeln behandelt wird, kann mit der IPL-Technik eine größere Fläche in einem Arbeitsgang behandelt werden. Wie bereits beschrieben, arbeiten IPL Geräte mit einem Breitbandlicht. Das IPL Gerät arbeitet dabei mit viel niedrigeren Energien als der Laser, wodurch die Gefahr für Verletzungen bei der IPL Technologie viel geringer ist als bei Laser Behandlungen. Bei der Behandlung mit IPL kann es lediglich zu oberflächlichen und temporären Verbrennungen bzw. Rötungen kommen, während eine falsche Bedienung von Laser Geräten zu ernsthaften Verbrennungen mit Narbenbildung führen können. Deshalb dürfen IPL Behandlungen auch in Kosmetik- und Enthaarungsstudios durchgeführt werden, währenddessen die dauerhafte Enthaarung mit Laser nur von Ärzten praktiziert werden darf. Das Blitzlicht der IPL Geräte ist mit einer Wirktiefe von 6 Millimetern für die IPL Haarentfernung so sanft, dass IPL Gerät sogar für die Behandlung mit IPL für Zuhause erhältlich sind.

Die IPL-Technik wurde aus der Laser-Technik heraus entwickelt. Anfänglich wurde bei der dauerhaften Haarentfernung nur mit Lasern gearbeitet und die Behandlungen wurden nur von Ärzten angeboten. Als dann die ungefährlichere IPL-Technik entwickelt wurde, durften die Behandlungen auch von Kosmetikstudios oder speziellen Enthaarungsstudios durchgeführt werden.

 

 

Warum IPL? Vorteile und Anwendungsbereiche

 

 

Die permanente Haarentfernung Vorteile beschränken sich nicht nur auf das ungefährliche Blitzlicht. Ein weiterer Vorteil liegt in der Vielfalt der IPL Anwendungsbreiche. Die Technologie ist nicht nur zur dauerhaften Haarentfernung geeignet, auch bei der Aknebehandlung, Nagelpilz Behandlung, Hautverjüngung und zum zum Abbau von Pigmentflecken und bei Couperosebehandlungen konnten Erfolge beobachtet werden.

 

 

Wenn Sie sich also fragen „IPL oder Laser?“, empfehlen wir die Behandlung mit IPL: Die IPL Technologie ist die Weiterentwicklung des Lasers. Es ist eine schonende Methode mit Blitzlicht zur permanenten Enthaarung und für viele andere dermatologische Behandlungen.

 

 

 

IPL Behandlung – Risiken und Nebenwirkung

Wie bereits beschrieben, sind die Gefahren bzw die IPL Nebenwirkungen, die von der Haarentfernung mit IPL Geräten ausgehen, aufgrund der oberflächlichen Eindringtiefe und der niedrig eingesetzten Energie, sehr gering. Nach einer IPL Sitzung ist die Haut oft gerötet und gereizt, teilweise kann es auch zu einer leichten Krustenbildung kommen. Diese Beschwerden, besonders die Bildung einer schwachen Kruste, sind jedoch selten und klingen nach einigen Tagen ab. Bei dunkler Haut kann es zu sogenannten Pigmentverschiebungen kommen, welche sich darin äußern, dass die Haut an vereinzelten behandelten Stellen ihre Farbe leicht ändert. Auch diese Hautreaktion ist selten und verschwindet nach kurzer Zeit selbstständig.

Starke Reaktionen der Haut auf das IPL Blitzlicht, wie beispielsweise die Bildung von Blasen oder Narben, also von ernsthaften Verbrennugen, treten nur dann auf, wenn die behandelnde Person nicht richtig ausgebildet ist und das IPL Gerät falsch einsetzt!

Die größte Gefahr und die meisten IPL Risiken bei der permanenten Haarentfernung mit IPL geht also nicht vom Gerät selbst aus, sondern vom umprofessionellen, unseriösen und unsachgemäßen Umgang mit dem Breitband Blitz Apparatur. Es ist deshalb enorm wichtig, auf Seriosität zu achten. Wird vor der Behandlung keine fachmännische dermatologische Untersuchung durchgeführt, sollten Sie sich auf keinen Fall behandeln lassen. Eine solche Untersuchung der Haut im Voraus ist vor allem deshalb wichtig, weil bestimmte Hautveränderungen, so zum Beispiel Hautveränderungen welche Vorstufen zu Hautkrebs darstellen, unter keinen Umständen behandelt werden dürfen.

 

 

 

Dauerhafte Haarentfernung IPL Kosten

Warum ist IPL bei manchen Anbietern teuer, bei anderen aber so günstig?

Die IPL Haarentfernung Kosten können sehr unterschiedlich sein und hängen auch von der Stärke der Behaarung und den benötigten Sitzungen ab. Pauschal lässt sich also schwer sagen, wie viel die IPl Behandlung kostet.
Sie sollten keinen verlockenden Angeboten verfallen, die, wenn Sie objektiv nachdenken, oder mit anderen Anbietern vergleichen, unrealistisch wirken. Es gibt leider einige unseriöse Anbieter, die sehr niedrige IPL Haarenfernungs Preise bieten. Fragen Sie sich: Welche IPL Gerät sind gut? Und behalten Sie in diesem Zusammenhang stets im Hinterkopf, dass gute Geräte ihren Preis haben und keine Ersparnis, sei sie noch so hoch, es Wert ist, ihre Gesundheit aufs Spiel zu setzten.

 

 

 

Wann zahlt die Krankenkasse eine Dauerhafte Haarentfernung mit IPL?

Eine Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung mit IPL wird in den meisten Fällen aus kosmetischen Gründen durchgeführt und ist deshalb i. d. R. keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Nur Patienten mit krankhaftem oder entstellendem Haarwuchs (Hypertrichose, Hirsutismus) haben einen Anspruch auf eine Behandlung zu Lasten der Krankenkassen. Ob IPL als Methode zur Behandlung dieser Krankheiten von der Krankenkasse akzeptiert und zugelassen wird, ist nicht gesichert. Bitte nehmen Sie in diesen Fällen Kontakt zu Ihrer Krankenkasse auf.

 

Haarentfernung bei Männern

Wie weiter oben bereis erklärt, ist der Erfolg der IPL Sitzungen ich vom Hormonhaushalt der Person abhängig. Männer haben überlicherweise mehr Androgene, wes darin resultiert, dass der Haarwuchs, auch an bereits geblitzten Körperstellen, immer wieder angeregt wird. Die permanente Enthaarung mit IPL bei Männern beansprucht deshalb in der Regel, auch, weil Männer von Haus aus stärker behaart sind als Frauen, mehr Sitzungen, um erfolgreich zu sein. Bei Männern mit außergewöhnlich starken Körperbehaarung, vor allem in Verbindung mit dem Verlieren der Haare am Oberkopf, kann eine echte Haarfreiheit leider nicht versprochen werden, da diese Personen über besonders hohe Androgen-Werte-Werte verfügen.

Generell gilt, dass je aktiver die Hormone sind, desto mehr Sitzungen zur dauerhaften Haarentfernung nötig sind.

Eine permanente Haarentfernung des Barts ist leider kaum möglich, weil die Haarfollikel hier sehr aktiv sind und der Haarwuchs immer wieder aufs neue angeregt und aktiviert wird.

 

Dauerhafte Haarentfernung bei Frauen

Bis auf den Oberkopf und den direkten Augenbereich dürfen prinzipiell alle Körperregionen mit IPL-Blitzlicht enthaart werden.

IPL-Behandlung im Gesicht:

Es kann das gesamt Gesicht, bis auf die Augenpartie, behandelt werden.

Eher dunkle, südländische Typen können aufgrund der starken Haardicke und der dunklen Haarfarbe sehr gut mit IPL im Gesicht enthaart werden. Bei Hauttypen, welche schnell braun werden, wird eine Behandlung im Herbst empfohlen. Wird dennoch in den Sommermonaten geblitzt, sollte mindestens eine Woche nach der IPL-Behandlung im Gesicht ein Sonnenschutz getragen werden.

Sehr helle und feine Flaumhaare lassen sich leider kaum mit der IPL Technologie entfernen, weil diese Haare kaum pigmentiert sind, d. h. es ist kaum Melanin im Haar enthalten, welches erhitzt werden kann, um die Haarwurzel zu veröden.

 

Damenbart entfernen mit IPL

Wenn bei einigen Frauen, beispielweise durch Hormonumstellungen wie in der Menopause, plötzlich ein Bart zu sprießen beginnt, ist der Leidensdruck meist sehr hoch. Betroffene Frauen fragen sich, was zu tun ist. Den Damenbart zu rasieren, ist in vielen Fällen unzufriedenstellend, keine Frau möchte Stoppeln oder einen Rasierschatten. Betroffene Frauen können den Damenbart epilieren oder den Dambenbart wachsen, diese Methoden sind jedoch nicht für die permanente Enthaarung ausgelegt. Um den Damenbart dauerhaft zu entfernen, empfehlen wir, den Damenbart lasern bzw. mit IPL behandeln zu lassen.

Die Kosten für eine dauerhafte Haarentfernung eines Damenbarts und der Erfolg der Behandlung sind von der Beschaffenheit der Haare abhängig. Je dunkler die Haare sind, desto besser lassen sie sich mit IPL entfernen. Ist die Behaarung sehr hartnäckig, sollte zudem Rücksprache mit einem Arzt im Bezug auf den Hormonhaushalt gehalten werden.

 

IPL-Behandlung im Intimbereich

Auch eine Schamhaarentfernung mit IPL ist möglich und der gesamte Intimbereich darf behandelt werden. Vorteilhaft dabei ist, dass Entzündungen der Haarwurzel und eingewachsene Haare, Probleme, welche oft bei der Schamhaarentfernung auftreten, durch die permanente Haarentfernung mit IPL kaum auftreten. Dieser Problematik kann durch die entzündungshemmende Wirkung des Blitzlichts sogar entgegengewirkt werden und sich dunkle Verfärbungen, welche durch frühere Entzündungen entstanden sind, durch die IPL-Behandlung wieder aufhellen.

 

 

 

IPL-Behandlung an den Achseln

Die Achseln sind einer der am meisten behandelten Stellen. Auch hier kann eine permanente Haarentfernung mit IPL gemacht werden, ohne dass Haare einwachsen oder sich die Haarwurzeln entzünden. Dunkle Stellen im Achselbereich werden durch die Enthaarung mit IPL zudem deutlich aufgehellt.

 

Welche Areale können nicht behandelt werden?

– Auf Verletzungen der Haut

– An den Augen, vor allem unterhalb der Braue

– Im Bereich der Fontanelle

– Auf Muttermalen oder Leberflecken

– Auf Tätowierungen und Permanent-Make-up

 

Welche Personen können leider nicht behandelt werden?

Bei Personen mit sehr hellen, also blonden oder grauen Haaren, aber auch hellroten Haaren, die gar nicht oder nur schwach pigmentiert sind, ist eine Enthaarung mit IPL eher schwierig. Meist fehlt bei diesen Personen das für die Verödung nötige Melanin in den Haaren.

Dennoch kann und muss bei diesen Haartypen von Fall zu Fall entschieden. Manche, auch sehr helle Haartypen, können durchaus mit IPL behandelt werden. Dies kann zum Beispiel dadurch gewährleistet werden, dass die Haare doch genug Melanin aufweisen, oder die Haare nur an der Oberfläche, außerhalb der Haut hell sind, in der Haut jedoch stärker pigmentiert sind.

Sollten Sie ein heller Haartyp sein, laden wir Sie zu einem kostenlosen Beratungs- und Probetermin ein! So können wir vor Ort entscheiden, ob eine permanente Haarentfernung mit IPL bei Ihnen sinnvoll ist.

 

Folgende Personen sind von der IPL-Behandlung ausgeschlossen:

– Personen unter 18 Jahren, wenn nicht das Einverständnis der Erziehungsberechtigten vorliegt

– Epileptiker

– Personen die Medikamente eingenommen haben, die die Lichtempfindlichkeit erhöhen (z.B. diverse  Antibiotika, Medikamente gegen Akne, Präparate mit Johanneskraut )

– Personen mit Herzschrittmacher

– Personen mit Sonnenallergie ( vorherige Testbehandlung)

– Personen, die zu  sehr starker Pigmentierung neigen, sollten im Sommer nicht im Gesicht behandelt werden.

– Akut kranke Personen

– Personen, die an Hautkrebs leiden

– Schwangere

 

 

 

IPL Haarentfernung Test – Dauerhafte Haarentfernung Erfahrungen

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen kostenlosen Beratungstermin bzw. eine Probebehandlung. Bei dieser Sitzung kann im Zweifelsfall, zum Beispiel bei sehr starker Behaarung oder bei sehr hellen Haaren, ein Test durchgeführt werden, um zu sehen, ob die IPL Haarentfernung bei Ihnen Erfolg verspricht.

Wenn Sie, zum Beispiel in Internetforen, dauerhafte Haarentfernung Erfahrungsberichte lesen, welche negativ ausfallen, sollten Sie berücksichtigen, dass der der Erfolg einer Behandlung sehr von der Seriosität und Expertise der behandelnden Person und von der Qualität des IPL Geräts abhängt.

Um negative Erfahrungen mit IPL zu vermeiden, arbeiten wir ausschließlich mit professionellen Kosmetikerinnen zusammen, welche Erfahrung mit der IPL Haarentfernung haben und vertrauenswürdig sind.

 

Dauerhafte Haarentfernung Stuttgart

Skindelight ist mit über 50 Standorten einer der größten Anbieter für dauerhafte Haarentfernung mit IPL in Baden-Württemberg. Die langjährige Spezialisierung auf diesem Gebiet garantiert Ihnen eine fachmännische Haarentfernung in Stuttgart und vielen anderen Orten in der Region.

Skindelight zeichnet sich dabei insbesondere durch die verwendete Kühltechnik aus. Durch dieses spezielle Verfahren werden die Schmerzen, welche bei der Behandlung mit IPL unter Umständen durch die Erhitzung der Haut entstehen können, auf ein Minimum reduziert.

Die besondere Kühltechnik, welche bei Skindelight zum Einsatz kommt, ermöglicht es auch, dass größere und normalerweise empfindliche Areale in einer Sitzung behandelt werden können.

 

IPL Behandlung Ablauf

Zu Beginn einer jeder Behandlung mit IPL wird festgelegt welche Körperareale geblitzt werden sollen und es wird eine Untersuchung der Haut durchgeführt. Erst wenn ausgeschlossen ist, dass es Gegenindikatoren für die dauerhaft Haarentfernung mit IPL gibt, wird mit der Behandlung begonnen. Wie lange diese dauert, ist pauschal schwer zu sagen und hängt von der Größe der zu behandelnden Fläche, den unterschiedlichen IPL Geräten und der Erfahrung der behandelnden Person ab.

Erfahren Sie mehr über die IPL Behandlung, zum Beispiel wann die Haare nach der IPL Behandlung ausfallen.